FAQ

Welche Hochzeitstage gibt es?

Die goldene Hochzeit und silberne Hochzeit ist weithin bekannt. Aber kennen Sie auch die andere EhejubilĂ€en wie z.B. die Kristallene Hochzeit und die Hölzerne Hochzeit? Wir haben eine Liste aller Hochzeitstage fĂŒr Sie zusammengestellt:

  • Der Hochzeitstag selbst: GrĂŒne Hochzeit
  • 1. Jahrestag: Papier-Hochzeit
  • 2. Jahrestag: Baumwollende Hochzeit
  • 3. Jahrestag: Lederne Hochzeit (mancherorts auch Frucht- / Tannen- oder Weizenhochzeit)
  • 4. Jahrestag: Leinenhochzeit
  • 5. Jahrestag: Hölzerne Hochzeit
  • 6. Jahrestag: Zinnerne Hochzeit (selten: Zuckerhochzeit)
  • 7. Jahrestag: Wollene Hochzeit (auch Kupfer- und Messing-Hochzeit)
  • 8. Jahrestag: Bronzene Hochzeit
  • 9. Jahrestag: Keramik-Hochzeit (auch Glas-/Kristall-/Weide- oder Weidehochzeit genannt)
  • 10. Jahrestag: Blecherne Hochzeit
  • 11. Jahrestag: StĂ€hlerne Hochzeit (auch Fastnachtshochzeit)
  • 12. Jahrestag: Seidene Hochzeit
  • 13. Jahrestag: Spitzen-Hochzeit (auch Veilchen- oder Maiglöckchen-Hochzeit)
  • 14. Jahrestag: Elfenbeinerne Hochzeit (auch blaue oder Achat-Hochzeit)
  • 15. Jahrestag: Kristallene Hochzeit (auch glĂ€serne oder Flaschenhochzeit)
  • 20. Jahrestag: Porzellan-Hochzeit
  • 25. Jahrestag: Silberne Hochzeit
  • 30. Jahrestag: Perlen-Hochzeit
  • 35. Jahrestag: Korallene Hochzeit (auch Leinwand-Hochzeit)
  • 40. Jahrestag: Rubin-Hochzeit
  • 45. Jahrestag: Saphir-Hochzeit (auch Platin-Hochzeit)
  • 50. Jahrestag: Goldene Hochzeit
  • 55. Jahrestag: Smaragd-Hochzeit
  • 60. Jahrestag: Diamant-Hochzeit
  • 65. Jahrestag: Eiserne Hochzeit
  • 70. Jahrestag: Gnadenhochzeit
  • 75. Jahrestag: Kronjuwelen-Hochzeit

Wie reinigt man Silberschmuck? Wie reinigt man Goldschmuck?

Schmuck muss grundsĂ€tzlich regelmĂ€ĂŸig gereinigt werden, genau wie Ihre WĂ€sche (die Ihnen ja genauso nahe kommt). Ihre Lederschuhe pflegen Sie auch regelmĂ€ĂŸig, und entsprechend mĂŒssen Sie auch Ihren Schmuck pflegen.

Wir bieten dafĂŒr ein unkompliziertes Pflegeset mit einem Tauchbad: Mit einer benetzten, weichen ZahnbĂŒrste bĂŒrsten Sie den Schmuck ab, spĂŒlen ihn ab, trocknen ihn ab und er ist wieder perfekt. Diese Reinigung sollten Sie immer dann vornehmen, wenn Sie merken, dass Ihr StĂŒck an Glanz verliert. Lieber ein wenig hĂ€ufiger, denn wenn es erst einmal richtig stumpf ist, reicht das Tauchbad nicht mehr aus. In diesem Fall kommen Sie am besten noch einmal zu uns. Gern nehmen wir eine Grundreinigung vor und zaubern Ihren alten StĂŒcken den Glanz zurĂŒck.

Arbeiten Sie auch alte SchmuckstĂŒcke um?

Ja, dies ist eine unserer SpezialitĂ€ten. HĂ€ufig liegt geerbter Schmuck in der Schublade, und das ist viel zu schade. Bringen Sie Ihre alten SchĂ€tzchen zu uns, und gemeinsam zaubern wir daraus neue StĂŒcke, die ganz persönliche Familienerinnerungen mit aktuellem Design verbinden! Upcycling ist unsere Leidenschaft.

Arbeiten Sie auch alte SchmuckstĂŒcke auf?

Sehr gern. Insbesondere Silberschmuck, der nicht mehr glĂ€nzt und aufpoliert werden muss, wird bei uns so ĂŒberarbeitet, dass er wie neu aussieht. Aber auch Goldschmuck und Edelsteine, die nicht mehr funkeln, bringen wir wieder zum Leuchten. Schauen Sie sich Ihren Schmuck einmal kritisch an: Oft merkt man im Laufe der Jahre gar nicht, wieviel er von seiner ursprĂŒnglichen Schönheit eingebĂŒĂŸt hat.

Wo trÀgt man einen Witwenring?

Traditionellerweise wurde der Witwenring am gleichen Finger wie der Ehering getragen. Doch heute gibt es viele Optionen, daher sagen wir immer: »Tragen Sie Ihren Schmuck, wo und wie Sie möchten.« Gern bauen wir den Ehering Ihres verstorbenen Partners nach Ihren WĂŒnschen so um, dass er diskret an ihn oder sie erinnert, aber nicht der ganzen Welt Ihren Verlust mitteilt. So können wir zum Beispiel Ohrring-Kreolen aus dem Ring machen oder ihn teilen und damit Ihren eigenen Ehering umrahmen oder Steine einsetzen und ihn als AnhĂ€nger umarbeiten. Die Möglichkeiten sind endlos.

Was ist ein Witwenring?

Traditionellerweise haben Witwen den Ehering ihres verstorbenen Partners weitergetragen. Meistens wurde der Ehering hierfĂŒr in der GrĂ¶ĂŸe angepasst und mit dem eigenen Ehering zusammengelötet. Teilweise wurden die beiden Ringe auch mit einem Stein verbunden.

Heute ist dies ein wenig anders. Manchmal soll nicht jeder sofort den Witwenstatus erkennen 
 und dennoch möchte die Witwe den Ring des verlorenen Partners bei sich tragen. HierfĂŒr bieten wir viele Umarbeitungsmöglichkeiten, sodass nur Sie um die besondere Bedeutung wissen 
 und nicht jeder flĂŒchtige Bekannte auf einen Blick um Ihren Verlust weiß.

Dies gilt im Übrigen auch fĂŒr Witwer. Wir können den Ehering Ihrer verstorbenen Frau problemlos in ein SchmuckstĂŒck fĂŒr den Herren umarbeiten.

Kann ich Perlenohrringe in der Sauna tragen?

Eigentlich kommen Perlen ja aus dem Wasser und sollten entsprechend unempfindlich sein 
 ist oft die landlĂ€ufige Meinung. Doch dabei wird eins vergessen: Die Perle liegt dann noch gut geschĂŒtzt in ihrer Auster.

Daher lautet die Antwort: Nein. Schmuck gehört generell nicht ins Schwimmbad, ins Meer und in die Sauna. Die OberflĂ€che wird durch die Temperaturschwankungen, den Schweiß und die Chemikalien matt und angegriffen. Die Perlen werden unansehnlich. Schonen Sie Ihre kostbaren StĂŒcke und nehmen sie sie nicht mit zum Baden.

Was ist eine Morgengabe?

Die Morgengabe ist traditionellerweise das Geschenk, das der BrĂ€utigam seiner Braut am Morgen der Hochzeit sendet. Typischerweise ist dies kein Ring, sondern meistens sind es eher Ohrringe oder ein AnhĂ€nger. In den Zeiten der Emanzipation geht dies natĂŒrlich auch umgekehrt! So kann die Braut ihren BrĂ€utigam z.B. mit einem Lederarmband oder einem anderen SchmuckstĂŒck ĂŒberraschen. Wir beraten Sie, wenn Sie ganz persönliche ErinnerungsstĂŒcke in ein SchmuckstĂŒck verwandeln möchten. DafĂŒr nehmen wir jedes erdenkliche Material, das Sie mit Ihrer Liebesgeschichte verbinden und zaubern daraus etwas Neues. Lesen Sie zur Inspiration gern unsere Geschichten [1] aus knapp zwanzig Jahren Goldschmiederfahrung.

Was ist ein Vorsteckring?

Ein Vorsteckring wird vor einen Ehering gesteckt (daher der Name!). HÀufig ist dies der Verlobungsring. Es kann aber auch einfach eine Kombination sein, die spÀter ergÀnzt wird.

An welcher Hand trÀgt man einen Verlobungsring?

Traditionell wird der Verlobungsring insbesondere in angelsĂ€chsischen LĂ€ndern an der rechten Hand getragen und mit dem Moment der Eheschließung auf den linken Ring-finger gesteckt, hinter den Ehering.

In Deutschland hingegen ist es genau umgekehrt: Die Verlobungsringe werden links getragen und die Eheringe an der rechten Hand. Meistens verbleiben die Verlobungs-ringe an der linken Hand. Statt dessen wir hÀufig rechts noch ein Vorsteckring vor oder hinter den Ehering gesteckt.

Aber auch hier gilt: Nehmen Sie sich die Freiheit, ihren Schmuck so zu tragen, wie Sie es möchten, und nicht, wie die Konvention es vorschreibt!